Ritter-von-Traitteur Mittelschule

Fit für den Beruf - 4+1 Berufsorientierung, Berufsmessen und Betriebserkundungen in den 8.Klassen

Seit zwei Jahren wird an unserer Mittelschule die individuelle Berufsorientierung in Form des Netzwerks 4+1 in den 8. Regelklassen durchgeführt. In diesem Jahr unterstützten pädagogische Fachkräfte der Deutschen Angestellten Akademie unsere Schüler bei ihrer Berufswahl. Während des Schuljahres befanden sich die Schüler zweimal zehn Wochen vier Tage in der Schule und einen Tag in einem Praktikumsbetrieb ihrer Wahl. Das Projekt erstreckte sich in verschiedenen Etappen über das gesamte Schuljahr der Achtklässler. Die ersten fünf Wochen galten dabei als Orientierungsphase, in der sich die Schüler über Berufe informierten, um sich im Anschluss für die passende Stelle zu bewerben. Nach dem ersten Praktikumsblock folgte die Präsentationsphase, wobei die Schüler ihre Erfahrungen im Praktikumsbetrieb der Klasse vorstellten und sich dann mit Hilfe der DAA Mitarbeiterinnen Frau Kronet und Frau Zeiler für die zweite Phase Stellen suchten. Danach kamen noch einmal zehn Wochen Praktikum mit anschließender Auswertungsphase auf die Schüler zu. Die finalen Ergebnisse wurden am Ende des Schuljahres in Form einer kleinen Berufsmesse den Eltern und der Schulleitung präsentiert.

Ergänzt wird das Netzwerk 4+1 durch die Berufseinstiegsbegleitung, die sich Schülern widmet, die besondere Unterstützung bei der Berufswahl benötigen. Diese Begleitung erstreckt sich über zweieinhalb Jahre und hilft den Schülern bei dem Verfassen von Bewerbungen, der Suche nach Ausbildungsplätzen, der Vorbereitung auf den Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule und bietet Unterstützung während der ersten Hälfte des ersten Ausbildungsjahres im Unternehmen.

Mitarbeiterinnen der Arbeitsagentur unterstützen alle Schüler der Vorabgangsklassen durch eine effiziente Berufsberatung und einen Besuch im Berufsinformationszentrum in Bamberg. Damit alle Einzelmaßnahmen koordiniert und abgesprochen werden können, wurde in diesem Jahr eine kommunale Koordinierungsstelle vom Landratsamt Forchheim ins Leben gerufen, die von Frau Silke Herbert geleitet wird. Die außerschulischen Partner und die Lehrkräfte setzen sich mehrmals im Schuljahr zusammen, um die Fortschritte der Schüler in der Berufsfindung zu besprechen.

Abgerundet werden die Maßnahmen durch Betriebserkundungen und Berufsmessen. In diesem Jahr standen für die 8. Regelklassen und die M9 Klassen die Handwerksmesse in Bamberg, und die Berufsmessen in Nürnberg und in Forchheim auf dem Programm. Bei diesen Veranstaltungen konnten die Schüler Vorträge von Auszubildenden besuchen, sich über die unterschiedlichsten Berufe an den Messeständen informieren und bei manchen Anbietern auch Eignungstests durchführen. Die 8. Klassen durften den Folienhersteller Infiana erkunden, wobei der Ablauf der Produktionsprozesse offengelegt wurde. Auch die verschiedenen Ausbildungsberufe, die im ortsansässigen Unternehmen erlernt werden können, wurde den Schülern mit Hilfe von Broschüren nähergebracht.

Dieser Maßnahmenkatalog macht deutlich, dass die Berufsorientierung einen äußerst hohen Stellenwert im Schulleben der Mittelschule einnimmt.

Katja Strijewski

 

4+1-Praktikum

 

Berufsmessen

 

Handwerksmesse Bamberg

 

Was heißt eigentlich Freiheit?

Die im Grundgesetz verankerten Menschen- und Freiheitsrechte bilden den Kern unserer Demokratie in Deutschland. Die Klasse 8bG besuchte die Wanderausstellung zum Thema „Freiheit und ich“ in der Realschule Forchheim. Mit Hilfe eines Parcours und den Erklärungen von Frau Bittel des Kreisjugendrings setzte sich die Klasse mit den Freiheitsrechten auseinander. Die Schüler reflektierten insbesondere die Artikel 2, 3, 4, 5, 7, 11 und 12 unserer in der Verfassung verankerten Grundrechte. Dabei konnten sie auch selbst aktiv werden, indem sie überlegten, ob es wichtig sei, dass Geheimnisse zur persönlichen Freiheit gehören oder, ob politische oder religiöse Extremisten frei demonstrieren dürfen. Jeder Besucher veröffentlichte auf Kärtchen, was Freiheit und Glaube für jeden Einzelnen bedeuten. Auch die Entstehung des Grundgesetzes wurde besprochen. Die Jugendlichen zeigten sich interessiert und diskutierten die Bedeutung der Freizügigkeit für unsere Demokratie.

Katja Strijewski, 8bG

Ritter-von-Traitteur-Mittelschule · Egloffsteinstraße 43 · 91301 Forchheim
Fon 09191 - 65151 · Fax 09191 - 64143 · E-Mail: mail(at)traitteur-schule.de
Impressum · Datenschutz · Haftungsausschluss